Arbeitshilfen Abwasser
Startseite·Suche·Hilfe·Kontakt·Datenschutz·Impressum
KapitelAnhängeMaterialienService
Sie sind hier: Startseite Arbeitshilfen Abwasser  > Anhänge  > A-2 Reinigung und Inspektion > A-2.5 Dichtheitsprüfung > A-2.5.14 Beispielberechnungen
A-2.5.14 Beispielberechnungen
A-2.5.14.1 Wasserdruckprüfung an einem Schacht
Ermittlung der zulässigen Wasserzugabe
Randbedingungen
*
Durchmesser der oberen Konusöffnung d1: 625 mm
*
Höhe des Konus h1: 500 mm
*
Nenndurchmesser des Einstiegsschachts: DN 1000 (Durchmesser Schachthals d2: 1000 mm)
*
Höhe des Schachthalses (bis Sohle Gerinne) h2: 2,75 m
Berechnung
1.
Benetzte Fläche "Konus" mit Näherungsformel:
2.
Benetzte Fläche "Schachthals":
3.
Benetzte Fläche "Schachtboden" (Gerinne und Berme bleiben unberücksichtigt):
4.
Zulässige Wasserzugabe:
Die zulässige Wasserzugabe bei der Prüfung des Schachtes beträgt 4,28 Liter in 30 Minuten Prüfzeit. Diese Wasserzugabe entspricht einem Pegelabfall im Konus des Schachtes von 13,9 mm.
A-2.5.14.2 Dichtheitsprüfung bei anstehendem Grundwasser
Wahl des geeigneten Prüfverfahrens
Gemäß dem in Abb. A-2 - 9 dargestellten Beispiel ist der anstehende Druck des Grundwassers genauso groß wie der bei einer Wasserdruckprüfung maximal erreichbare Prüfdruck, so dass sich Innen- und Außendruck aufheben. Eine vorhandene Undichtigkeit könnte mit Hilfe einer Wasserdruckprüfung nicht erkannt werden. Bei einer Dichtheitsprüfung mit Luft hingegen käme es zu einem Druckanstieg während der Prüfung.
In Fällen mit einem Außendruck, der genauso hoch oder höher ist als der im Rahmen einer Innendruckprüfung erzielbare Prüfdruck, ist eine Infiltrationsprüfung zu empfehlen.
Abb. A-2 - 9 Dichtheitsprüfung bei anstehendem Grundwasser
A-2.5.14.3 Muffenprüfung
Ermittlung der Prüfzeit
Ermittlung der Prüfzeit bei einer Muffenprüfung mit einem Prüfpacker mit Kern im Vergleich zur Prüfzeit ohne Verwendung eines Prüfpackers:
Prüf- und Randbedingungen:
*
Nenndurchmesser der Haltung D: DN 500
*
Außendurchmesser des Prüfpackerkerns d: 400 mm
*
Prüfverfahren gem. Tab. A-2 - 103: LD = 200 mbar
*
Zul. Druckabfall gem. Tab. A-2 - 103: 15 mbar
Berechnung der Prüfzeit für Prüfpacker ohne Kern:
Berechnung der Prüfzeit für Prüfpacker mit Kern
Die erforderliche Prüfzeit für einen Prüfpacker ohne Kern errechnet sich zu 195 Sekunden. Daraus berechnet sich die Prüfzeit für einen Prüfpacker mit Kern zu 70 Sekunden.