Arbeitshilfen Abwasser
Startseite·Suche·Hilfe·Kontakt·Datenschutz·Impressum
KapitelAnhängeMaterialienService
Sie sind hier: Startseite Arbeitshilfen Abwasser  > Anhänge  > A-4 Hydraulische Berechnungen
A-4 Hydraulische Berechnungen
Ziele hydraulischer Berechnungen
Hydraulische Berechnungen bestehender oder geplanter Kanalnetze werden zunächst mit dem Ziel durchgeführt, die hydraulischen Kenngrößen
*
Wasserstand: h
*
Durchfluss: Q
*
Fließgeschwindigkeit: v
des Kanalnetzes in Abhängigkeit von Niederschlags- und Trockenwetterbelastungen zahlenmäßig zu ermitteln (zu quantifizieren).
Je nach Aufgabenstellung können die hydraulischen Kenngrößen zur
*
hydraulischen Zustandsbewertung,
*
Bemessung oder zum
*
Nachweis der Funktionsfähigkeit
von Kanalnetzen verwendet werden.
Anwendung der Regelwerke
Für die Durchführung hydraulischer Berechnungen gelten in Abhängigkeit der Aufgabenstellung und des Anwendungsbereiches verschiedene Regelwerke. Die in Tab. A-4-1 aufgeführten Regelwerke enthalten Bestimmungen für die Bemessung neuer Kanäle und Leitungen sowie den Nachweis bestehender, neuer und sanierter Kanäle und Leitungen.
 
Tab. A-4 - 1 Regelwerke zur Bemessung und Nachweis von Kanälen und Leitungen
Regelwerk
Titel
Neubau,
Sanierung
Bestand
DIN EN 752
Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden
X
X
DIN 1986-100
Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke - Teil 100: Bestimmungen in Verbindung mit DIN EN 752 und DIN EN 12056
X
 
DWA-A 110
Hydraulische Dimensionierung und Leistungsnachweis von Abwasserleitungen und -kanälen
X
X
DWA-A 118
Hydraulische Bemessung und Nachweis von Entwässerungssystemen
X
X