Arbeitshilfen Abwasser
Startseite·Suche·Hilfe·Kontakt·Datenschutz·Impressum
KapitelAnhängeMaterialienService
Sie sind hier: Startseite Arbeitshilfen Abwasser  > Kapitel  > 4 Bewirtschaftung von abwassertechnischen Anlagen > 4.3 Betriebsdurchführung > 4.3.2 Betriebliche Optimierung
4.3.2 Betriebliche Optimierung
(1) Der Betrieb abwassertechnischer Anlagen erfolgt nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Ziel der betrieblichen Optimierung ist, einen Prozess (z.B. die Reinigung von Kanälen) so zu gestalten, dass die Zielgröße "Kosten" minimal wird. Dabei sind als Einschränkungen die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der Anlagen und die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen zwingend zu beachten.
Zur betrieblichen Optimierung ist die Bedarfsermittlung (z.B. Reinigungsintervalle von Kanälen) auf Grundlage der Betriebsdaten mit dem Ziel der Kostenminimierung fortzuschreiben. Damit wird die Bedarfsermittlung und somit auch die Arbeitsplanung zu einem dynamischen Prozess.
Abb. 4 - 1 Betriebliche Optimierung
Die betriebliche Optimierung geht über die Sicherstellung der Funktions­fähigkeit des Abwassersystems hinaus. Die betriebliche Unterhaltungsaufgabe wird zu einer Gestaltungsaufgabe. Daher sind betriebliche Aufgaben auch als Bewirtschaftungsaufgaben zu verstehen. Die betriebliche Optimierung erfordert ein kontinuierliches, liegenschaftsbezogenes Management der betrieblichen Arbeiten.