Arbeitshilfen Abwasser
Startseite·Suche·Hilfe·Kontakt·Datenschutz·Impressum
KapitelAnhängeMaterialienService
Sie sind hier: Startseite Arbeitshilfen Abwasser  > Anhänge  > A-1 Definitionen > A-1.1 Ordnungssystem > A-1.1.2 Bezeichnungsschema für Haltungen, Leitungen, Gerinne und Rinnen
A-1.1.2 Bezeichnungsschema für Haltungen, Leitungen, Gerinne und Rinnen
Haltungen
Eine Haltung erhält die selbe Bezeichnung wie der, in Fließrichtung betrachtet, oberhalb liegende Knoten (vgl. Anh. A-1.1). Besonderheiten ergeben sich im Fall von Aufzweigungen oder Vermaschungen. Hier sind sinnvolle, dem jeweiligen System angepasste Bezeichnungen zu wählen.
Abb. A-1 - 5 Beispiel für eine Haltungsbezeichnung
 
Abb. A-1 - 6 Beispiel für das Ordnungssystem eines Teilnetzes
(Teilnetz 105, schematische Darstellung)
Rinnen und Gerinne
Rinnen und Gerinne erhalten ebenso wie Haltungen die selbe Bezeichnung wie der, in Fließrichtung betrachtet, oberhalb liegende Knoten.
Leitungen
In Analogie zu Haltungen erhält eine Leitung die selbe Bezeichnung wie der, in Fließrichtung betrachtet, oberhalb liegende Knoten (Von-Punkt).
Der Von-Punkt einer Leitung ist i.d.R. ein Anschlusspunkt. Handelt es sich aber um einen Schacht, erhält die Leitung die Bezeichnung des Schachtes (vgl. Abb. A-1 - 7).
Die laufende Nummer ist für unterschiedliche Leitungen im Bereich eines Objektes des Hauptentwässerungssystems (z.B. einer Haltung) jeweils fortlaufend zu vergeben (z.B. RR01 - RR99, SE01 - SE99).
Abb. A-1 - 7 Beispiel für einen Schacht in einem Leitungssystem
Abgrenzung zwischen
Haltungen und Leitungen
Bei einem Kanalstrang, der mindestens eine Haltung beinhaltet und über einen Stutzen oder einen Abzweig mit einer Haltung verbunden ist (vgl. Haltungen 312001 und 312002 in Abb. A-1 - 8), ist gesondert vorzugehen.
Derartige Abschnitte gehören aus bautechnischer und hydraulischer Sicht zum Hauptentwässerungssystem und sind daher nicht als Leitungen, sondern durchgehend als Haltungen zu definieren.
Abb. A-1 - 8 Beispiel für den Anschluss einer Haltung mit einem Abzweig
Zur Bestandsdokumentation ist für Haltungen, die über einen Abzweig oder Stutzen an eine weitere Haltung angeschlossen sind, als Ablaufknoten ein Anschlusspunkt vorzusehen. Im Beispiel in Abb. A-1 - 8 erhält die Haltung (312002) den Anschlusspunkt (310002AP06) als Ablaufknoten.
Zur Durchführung von hydraulischen Berechnungen ist eine Verknüpfung der Haltungen über Schächte erforderlich. Für das Beispiel in Abb. A-1 - 8 ist dementsprechend ein fiktiver Schacht anstelle des Anschlusspunktes (310002AP06) zu setzen, wobei die weiterführende Haltung (310002) durch den fiktiven Schacht in zwei Haltungen aufzuteilen ist.
 
Abb. A-1 - 9 Beispiel eines Ordnungssystems mit Haltungen und Leitungen (Haltungs- und Leitungsbezeichnungen - hier nicht dargestellt - entsprechen den jeweiligen Von-Schacht- und Von-Punkt-Bezeichnungen)