Arbeitshilfen Abwasser
Startseite·Suche·Hilfe·Kontakt·Datenschutz·Impressum
KapitelAnhängeMaterialienService
Sie sind hier: Startseite Arbeitshilfen Abwasser  > Anhänge  > A-7 ISYBAU-Austauschformate Abwasser (XML) > A-7.4 Stammdaten
A-7.4 Stammdaten
Historie
Der Stammdatenbereich fasst die bisherigen Typen K, LK, ST, V, KS, VA, RN und UF zusammen. Damit wird der uniforme, konsistente Austausch aller abwassertechnischen Anlagen ermöglicht.
Objektarten
Abwassertechnische Anlagen werden in die Objektarten:
*
Haltung ("H"),
*
Leitung ("L"),
*
Rinne ("RI"),
*
Gerinne ("GE"),
*
Schächte ("S"),
*
Anschlusspunkte ("AP") und
*
Bauwerke ("BW")
differenziert. Der Umfang der möglichen Bauwerke ist gegenüber den alten ISYBAU-Austauschformaten erweitert. Anlagen der Regenwasserbewirtschaftung und die zugehörigen Umfelddaten sind ebenfalls integriert. Bauwerke werden weiter differenziert in:
*
Pumpwerke ("PW")
*
Becken ("BE")
*
Kombianlagen ("KBA")
*
Schlammfänge ("SF")
*
Leichtflüssigkeitsabscheider ("LF")
*
Stärkeabscheider ("SA")
*
Fettabscheider ("FA")
*
Emulsionsspaltanlage ("ESP")
*
Stapelbecken ("SB")
*
Neutralisationsanlagen ("NA")
*
Kläranlagen ("KLA")
*
Auslaufbauwerke ("AB")
*
Pumpen ("PU")
*
Wehre/Überläufe ("WÜ")
*
Drosseln ("DR")
*
Schieber ("SB")
*
Rechen ("REC")
*
Siebe ("SIE")
*
Zisternen ("ZIS")
*
Versickerungsmulden/Teiche ("VT")
*
Rohr-/Rigolenversickerungen ("RR")
*
Versickerungsschächte ("VS")
*
Versickerungsflächen ("VF")
Dateninhalte
Für alle definierten Objektarten ist der Austausch von
*
Geometriedaten ("V") sowie
*
Substanzdaten ("SD")
möglich. Substanzdaten dokumentieren die Bausubstanz (z.B. Material). Durch die Integration des Typ V kann für jedes Objekt die vollständige Bestandsgeometrie abgelegt werden. Entwässerungssystemspezifische Informationen (z.B. die Information über die Entwässerungsart) können ebenfalls allen Objektarten zugeordnet werden.
Jedem Objekt können beliebig viele
*
Dokumente ("DOK")
zugeordnet werden.
Für Haltungen, Leitungen und Schächte können zusätzlich
*
Sanierungsdaten ("KS")
auftragsbezogen ausgetauscht werden.
Kurzbeschreibung
Zur inhaltlichen Beschreibung können die Kurzbezeichnungen (z.B. "H" für Haltungen) mit den Dateninhalten (z.B. "V" für Geometriedaten) kombiniert werden (z.B. "H-V" für die Geometriedaten von Haltungen oder "H-V-SD" für Geometrie- und Substanzdaten von Haltungen).
Grobstruktur
Die Struktur der Stammdaten basiert auf einem objektbezogenen Kanten-Knoten-Modell. Kantenobjekte (z.B. Haltungen oder Leitungen) und Knotenobjekte (z.B. Schächte oder Bauwerke) werden gleichrangig behandelt. Die Herstellung der Verknüpfung (Topologie) ist zwischen beliebigen Objektarten möglich. Die Zuordnung von Anschlussleitungen zu einer Haltung ist direkt möglich und erfolgt nicht über den Umweg der Objektbezeichnung.
Die Struktur des Bereiches Bauwerke mit gleichrangigen Objekten auf einer Ebene ohne eine Vorabklassifizierung in Haupt- und Unterbauwerke ermöglicht beliebige Konstellationen bei der Bauwerkskonfiguration.
 
Abb. A-7 - 2 Grobstruktur Stammdaten
 
Tab. A-7 - 12 Stammdatenkollektiv
StammdatenType
Stammdatenkollektiv
Feldname
DatenTyp
Feldlänge
Einheit
Bemerkung
Referenzliste
Kennung
String
5
 
Kennung des Stammdatenkollektivs. Die Kennung setzt sich zusammen aus den Buchstaben "STA" und einer lfd. Nummer mit 2 Ziffern. Beispiel: STA01.
Die Kennung eines Stammdatenkollektivs muss eindeutig sein und das Kollektiv muss im Bereich Metadaten definiert und beschrieben sein.
 
Beschreibung
String
100
 
Freie Bemerkung zum Stammdatenkollektiv
Kurzbeschreibung der enthaltenen Daten
 
Auftraege/Auftrag
Abwassertechnische- Anlage
Umfelder/Umfeld