Arbeitshilfen Abwasser
Startseite·Suche·Hilfe·Kontakt·Datenschutz·Impressum
KapitelAnhängeMaterialienService
Sie sind hier: Startseite Arbeitshilfen Abwasser  > Anhänge  > A-5 Regenwasserbewirtschaftung > A-5.2 Regenwassernutzung > A-5.2.7 Rechtliche und technische Anforderungen
A-5.2.7 Rechtliche und technische Anforderungen
Der Bau und Betrieb einer Regenwassernutzungsanlage wird durch verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen geregelt, die z.T. nicht bundeseinheitlich sind, sondern auf kommunaler Ebene festgelegt werden.
Wasserhaushaltsgesetz/Landeswassergesetz
Soll der Überlauf eines Regenwasserspeichers versickert werden, ist ggf. eine Wasserrechtliche Erlaubnis erforderlich.
AVBWasserV
"Vor der Errichtung einer Eigenwassergewinnungsanlage hat der Kunde dem Wasserversorgungsunternehmen Mitteilung zu machen. Der Kunde hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass von seiner Eigenanlage keine Rückwirkungen in das öffentliche Wassernetz möglich sind." (Verordnung über allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser, Bundesgesetzblatt Nr. 31, S. 750, vom 20.06.1980)
Bauordnung (länderspezifisch)
Bei der Errichtung einer Regenwasseranlage in einem Neubau muss auf den Teil der Anlage im Bauantrag hingewiesen werden, der die Grundstücksentwässerung betrifft (Zulauf, Speicher, Überlauf). Im Entwässerungsgesuch zum Bauantrag sind entsprechende Angaben zu machen.
Folgende technischen Vorschriften sind zu beachten:
DIN 1986-100
Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke
Rückstausicherheit, Frostsicherheit, keine Querschnittsverengungen, Entlüftung
DIN EN 12056
Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden
 
DIN 1988
Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen (TRWI)
Trinkwassernachspeisung muss über einen "freien Auslauf“ erfolgen
DIN 2403
Kennzeichnung von Rohrleitungen nach dem Durchflussstoff
Kennzeichnung der Rohrleitungen
DIN 4844
Graphische Symbole - Sicherheitsfarben und Sicherheitszeichen
Kennzeichnung der Entnahmestellen
DIN 2001
Trinkwasserversorgung aus Kleinanlagen und nicht ortsfesten Anlagen
Werkstoffwahl in Abhängigkeit der Wasserzusammensetzung
DWA Arbeitsblatt 138
Planung, Bau und Betrieb von Anlagen zur Versickerung von Niederschlagswasser
Versickerung des Überlaufwassers