Arbeitshilfen Abwasser
Startseite·Suche·Hilfe·Kontakt·Datenschutz·Impressum
KapitelAnhängeMaterialienService
Sie sind hier: Startseite Arbeitshilfen Abwasser  > Anhänge  > A-6 Sanierungsverfahren > A-6.3 Sanierungsverfahren für Kanäle im begehbaren Bereich > A-6.3.1 Reparaturverfahren > A-6.3.1.2 Edelstahlmanschetten mit außenliegender Elastormerdichtung
A-6.3.1.2 Edelstahlmanschetten mit außenliegender Elastormerdichtung
 
Verfahren
a) Allgemeine Verfahrensbeschreibung
Mit Hilfe von Edelstahlmanschetten mit außenliegender Elastomerdichtung werden Kanäle im Bereich von Rohrverbindungen, Rissen und fehlenden Wandungsteilen punktuell saniert.
Eine zweiteilige Edelstahlmanschette wird an der Schadstelle montiert und mit Hilfe eines Hydraulikwerkzeugs aufgeweitet und an die Rohrwand gepresst. Dabei wird die Abdichtung über die außenliegende Flächenelastomer-Dichtung bewirkt.
b) Beispiele für zugehörige Verfahren und Varianten
*
Quick-Lock Big V4a-Liner.
Anwendungsbereich
*
Punktuelle Sanierung im Bereich von Rohrverbindungen, Rissen und fehlenden Wandungsteilen;
*
Kreisprofile DN 800 bis DN 1600;
*
Für alle gängigen Rohrwerkstoffe;
*
Nicht geeignet bei starken Lageabweichungen und Versätzen;
*
Direkter Einsatz gegen drückendes Grundwasser möglich.
Technische Anforderungen und Randbedingungen
*
Vorflutsicherung erforderlich.
Vorteile
*
Flexibler Einsatz für viele Schadensbilder möglich;
*
Kein Einsatz von Kunstharz, daher auch in Trinkwassergewinnungsgebieten einsetzbar;
*
Manschette kann nachjustiert und relativ einfach ersetzt werden;
*
Vorflutsicherung ist sehr vereinfacht möglich.
Nachteile
*
Lokale Querschnittsreduzierung von ca. 20 mm bis 30 mm;
*
Keine Behebung der Schadensursache, z. B. von Bettungsdefiziten.
Rechtliche und ökologische Anforderungen
*
---
Bauzeit
*
In Abhängigkeit der Nennweite bis ca. 8 Manschetten pro Tag.
Zusätzliche technische Vertragsbedingungen zur Qualitätssicherung
*
VSB-Empfehlung Nr. 15 "Manschetten" (vgl. Anh. A-6.1.2).
Leistungsbeschreibung
Vorarbeiten
*
Hindernisse beseitigen
*
Reinigung
Hauptposition
*
Einbau der Manschette (Positionskriterien: Nennweite, Länge)
Nacharbeiten
*
Keine
Bauüberwachung
*
Sämtliche qualitätsrelevanten Arbeitsschritte (z. B. gemäß ZTV oder Verfahrenshandbuch) müssen kontinuierlich überprüft werden.
Qualitätsnachweise
Für die eingesetzten Materialien und Baustoffe
*
Gemäß DIBt-Zulassung, ZTV bzw. Verfahrenshandbuch.
Für das Sanierungssystem
*
Gemäß DIBt-Zulassung, ZTV bzw. Verfahrenshandbuch.
Für die Arbeitsabläufe
*
Gemäß ZTV-Vorgaben bzw. Verfahrenshandbuch.